Die südliche Abschnitt der Südostküste Mallorcas bis zum Cap de Ses Salines wird unter Kennern wegen einiger der schönsten Strände Mallorcas besonders geschätzt. Hier finden sich auch einige geheime Strände, die wir Ihnen gerne als Tipp für Ihren Urlaub auf Mallorca nahe legen möchten.

Cala Mitjana

Cala Mitjana, © platgesdebalears.com

Einer davon ist s’Amarador in der Bucht Cala Mondrago, der mitunter als einer der schönsten Strände Europas bezeichnet wird. Sein äußerst feiner Sand, die Naturbelassenheit und das azurblaue Wasser tragen zu diesem Ruf bei. Weiter im Norden befindet sich einer der letzten wahren Geheimtipps der Insel: Die Cala Mitjana ist etwas abgelegen und es müssen etwa 20 Minuten zu Fuß zurückgelegt werden, doch erwartet einen hier ein wunderschöner, meist einsamer Sandstrand in einer von schattigen Pinienwäldern gesäumten Bucht.

Gut zum Schnorcheln (und zum Fotografieren) eignen sich die Strände im Südosten nahe Cala Llombards. Zum Caló des Moro kommt man über einen steilen Pfad der die felsige Küste hinabführt. Die Felswände ragen hier weit ins Meer hinaus und setzen den kurzen Strandabschnitt imposant in Szene. Die nahe Bucht Cala s’Almunia hat eigentlich gar keinen Strand – nur einige wenige Meter am Ende bieten Sand, ansonsten muss man über die Felsen ins Wasser steigen.  Dafür gibt es einige Fischerhäuser, die romantisch am Rand der Bucht stehen und für unvergessliche Urlaubsfotos posieren.

Calo des Moro

Calo des Moro, © platgesdebalears.com

 

Es Caragol

Es Caragol, © two great fashionistas

Etwa 5 km vom Cap de Ses Salines entfernt, an der Ostküste, befindet sich die kleine, etwas versteckte Bucht Calo des Marmols. Der Name kommt von dem spanischen Wort für Marmor – Mármol. Anhand der strahlenden Weiße des Sandes und der Felsen am Strand lässt sich diese Namensgebung gut nachvollziehen. Der Strand ist sehr schmal und wird von hoch aufragenden Felswänden begrenzt. Die meisten Besucher kommen mit privaten Booten, wer den Strand auf dem Landweg erreichen möchte, muss vom Cap de Ses Salines einen etwa 5 km langen Fußweg an der Küste entlang auf sich nehmen. Auf der anderen Seite des Cap de Ses Salines, nicht ganz so weit enfernt wie Calo des Marmols, liegt der Strand es Caragol. 20 bis 30 Minuten gehen muss man vom Parkplatz am Kap aber doch und so ist es am Strand auch entsprechend ruhig. Der Sandstrand ist etwa 500m lang, geht sehr sanft in das flache Wasser über und damit einer der besten Tipps für einen entspannten Urlaubstag im Südosten Mallorcas.. Am Horizont ist die Inselgruppe Cabrera gut zu sehen.

Die meisten dieser Strände sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln kaum zu erreichen. Wem kein Privatboot zur Verfügung steht, bekommt bei Sixt auf Mallorca günstige Mietwagen, die absolute Flexibilität und Freiheit ermöglichen.

 

 

[google-map-v3 width=“350″ height=“350″ zoom=“12″ maptype=“satellite“ mapalign=“center“ directionhint=“false“ language=“default“ poweredby=“false“ maptypecontrol=“true“ pancontrol=“true“ zoomcontrol=“true“ scalecontrol=“true“ streetviewcontrol=“true“ scrollwheelcontrol=“false“ draggable=“true“ tiltfourtyfive=“false“ addmarkermashupbubble=“false“ addmarkermashupbubble=“false“ addmarkerlist=“39.279009, 3.043102{}umbrella-2.png{}Es Caragol|39.28919,3.090223{}umbrella-2.png{}Calo des Marmols|39.313789,3.121392{}umbrella-2.png{}Calo des Moro|39.313216,3.118077{}umbrella-2.png{}Cala sAlmunia|39.349859, 3.185471{}umbrella-2.png{}sAmarador|39.388933,3.246899{}umbrella-2.png{}Cala Mitjana“ bubbleautopan=“true“ showbike=“false“ showtraffic=“false“ showpanoramio=“false“]

Wichtige Suchbegriffe: