Auf Mallorca gibt es nicht nur wunderschöne Buchten und Strände, sondern auch viele Höhlen. Die Insel besteht zum Großteil aus weichem Kalkgestein, welches im Laufe der Jahrhunderte viele Höhlen entstehen ließ. Insgesamt gibt es um die 4000 Grotten und Höhlen, oder auch kleine Erdspalten. Die meisten hiervon sind nicht begehbar, aber dennoch gibt es um die 200 große Tropsteinhöhlen, von denen einige für Touristen zugängig sind. Viele dieser Höhlen haben sogar unterirdische Salzseen, die eine fast magische Kulisse erzeugen.

Auf sehr guten Wanderkarten sind ein Großteil der Höhlen vermerkt, die durch Wanderer und Outdoorsportler zu erreichen sind. Manche Eingänge liegen unter Wasser und können nur durch einen Tauchgang erreicht werden. Eine solche Höhle ist beispielsweise die Tropfsteinhöhle an der Südostküste Mallorcas in Cala Sanau.

Drachenhöhlen Mallorca

(c) Bild: www.sonmarge.com – Drachenhölen

Früher haben die Inselbewohner in den zahlreichen Höhlen gehaust. Diese boten Schutz und eigneten sich perfekt als Schlafstätte. Fünf große Höhlen sind heute für jeden Besucher einen Ausflug Wert. Dazu zählen zum Beispiel die Tropfsteinhöhlen in der Nähe von Porto Cristo, die sogenannten Drachenhöhlen, Cuevas del Drach. Hier kann man auch den größten unterirdischen See Europas betrachten. Der lago martel ist 177 Meter lang, 40 Meter breit und bis zu 9 Meter tief! Das gesamte Höhlensystem ist 1700 Meter lang und besitzt noch weitere 5 Seen.

Die Cuevas d´Arta sind 14 Kilometer von der Stadt Arta an der Küste zu finden. Hier herrscht das ganze Jahr eine gleichbleibende Temperatur von 18 Grad, weshalb wärmere Kleidung nicht vergessen werden sollte. In dieser Höhle haben sich eine Vielzahl an Steinsäulen gebildet, die im Saal der tausend Säulen bewundert werden können. Hier beginnen die Führungen nicht zu festen Zeiten, sondern immer dann, wenn sich genügend Besucher für eine kleine Gruppe gefunden haben.

Die Cuevas de Genova sind kleiner und dafür aber nicht so überlaufen. Diese Höhlen und Grotten auf Mallorca sind naturbelassen und der Besucher kann keine Lichteffekten sehen. Aber gerade diese Natur gibt der Höhle ihren ganz persönlichen Charme. Der Besucher muss bei Führungen bis zu 39 Meter in die Tiefe steigen, um die Wunder zu besichtigen.

Alle Höhlen auf Mallorca haben täglich für Besucher geöffnet. Um zu diesen Sehenswürdigkeiten zu gelangen, empfiehlt sich ein Mietwagen. Mieten Sie am besten direkt am Flughafen in Palma nach Ihrer Ankunft ein Fahrzeug bei Sixt inklusive Navigationssystem, sodass sie sicher und bequem bei den Höhlen Mallorcas ankommen. Informieren Sie sich hier über unsere aktuellen Preise und Angebote!

Mallorca Mietwagen Reservieren

Wichtige Suchbegriffe: