Der Freizeitsport Pádel gehört zu den beliebten Sportarten auf Mallorca. Er ähnelt Tennis und wird auch mit Tennisbällen gespielt. Der Unterschied ist allerdings, dass das Spielfeld ein wenig kleiner ist. Auch die kurzen Kunststoffschläger unterscheiden sich vom klassischen Tennisschläger. Der Freizeitspaß bietet die ideale Gelegenheit, sich an der frischen Luft zu bewegen und mit Freunden zu spielen.Das Besondere: Pádel lässt sich im Handumdrehen erlernen, selbst unsportliche Menschen finden schnell Freude an dem mallorquinischen Spiel. Für eine Pádel-Partie sind mindestens vier Mitspieler notwendig, gespielt wird nämlich nur im Doppel.

Geschichte hinter dem spanischen Volkssport

Noch bevor Pádel in Spanien seinen Höhepunkt erlebte, war der Sport bereits in Argentinien sehr bekannt. Während die Begeisterung für das Spiel in Südamerika wieder abflaut, ist sie in Spanien ungebrochen. Interessant ist allerdings, dass der Sport nicht im spanischsprachigen Raum entstanden ist, sondern vor 100 Jahren in New York. Die ersten Spielfelder entstanden 1915 auf Drängen eines Priesters, der Kindern neue Freizeitangebote bieten wollte. Erst 50 Jahre später gelangte das Spiel nach Südamerika und dann nach Spanien. Ende der 60er Jahre organisierte der Mexikaner Enrique Corcuera die ersten Paddle-Turniere. Das Besondere: Sein Spielfeld grenzte direkt an seine Häuserwand, er nutzte auch sie im Spiel – wie beim Squash. In den siebziger Jahren kam Pádel dann nach Spanien. Verantwortlich dafür war der Adlige Alfonso Hohenlohe, der mit Corcuera befreundet war. Die Sportart fand in Spanien ihren Ursprung an der Costa del Sol und landete schließlich auch auf der Baleareninsel Mallorca.

Mehr als 50 Clubs in Mallorca

Mittlerweile gibt es auf Mallorca mehr als 50 Clubs, die Pádel anbieten. Die meisten Clubs finden Sie in der Bucht von Palma. Außerdem bieten zahlreiche Hotels Pádel-Anlagen für ihre Gäste an. Um bequem zum nächsten Pádel-Spiel zu kommen, sollten Sie sich gleich am Flughafen von Palma einen unserer Mietwagen leihen. So sind Sie auf der Insel flexibel und können ganz bequem die Freizeit- und Sportangebote wahrnehmen. Sie finden unsere Station direkt in der Ankunftshalle.

Foto: Arantxa Blanch // Flickr