Wie vor 400 Jahren – nur der Strom ersetzt den Esel

Olivenöl von candet

Can Det: Natives und hochwertiges Olivenöl

Wen Tomeu Deyà in Can Det begrüßt, der betritt eine vergangene Welt. Denn der Landwirtschaftsbetrieb in Sóller steht für Tradition und Authentizität wie kaum ein anderer auf Mallorca. Zitrusfrüchte und Olivenöl produziert das Unternehmen, das sich seit mindestens 1561 in Familienbesitz befindet. Kurz hinter der Pforte wird klar, dass an diesem Ort nicht der Schein, sondern das Sein zählt. Urwüchsig präsentiert sich der Patio, den es auf den Weg in die Ölmühle zu durchqueren gilt. Und urwüchsig lecker schmeckt auch hier produziertes Olivenöl.

Der Mallorquiner, der den Betrieb 1995 von seinem Vater übernommen hat, weiht Interessierte nach Voranmeldung in die Geheimnisse einer Produktion ein, die Mallorca und insbesondere Sóller einst zu Reichtum und Ansehen verhalf. In einer der letzten noch funktionsfähigen, traditionellen Ölmühlen auf der Insel stellt Tomeu das gelbe, samtig-weiche Öl her. Die schwarzen Oliven namens Empeltre oder Mallorquina werden – anders als bei anderen Spitzenölen – reif geerntet. Daher stammen das feine Fruchtaroma sowie der leicht süßliche Geschmack nach Mandeln, die seine zahlreichen Stammkunden so sehr schätzen.

Mit viel Herzblut erklärt der Hausherr den Besuchern auch auf Deutsch, wie aus einer der ältesten Olivensorten Spaniens das native Öl gewonnen wird, um dessen Qualität sich schon Dutzende von Generationen seiner Familie gekümmert haben. Mit der Ernte per Hand auf den eigenen Feldern in Biniaratx, einem Nachbardorf von Sóller, beginnt der Prozess der Verarbeitung, bei dem sich in den letzten 400 Jahren praktisch nur eins geändert hat – elektrischer Strom ersetzt seit 1930 den Esel.

 

In der ‚Tafona‘, der Ölmühle angeliefert, muss die Olive zunächst gesäubert werden. Im nächsten Schritt setzt sich die traditionelle Steinwalze (‚Trui‘) in Betrieb. Das martialisch anmutende Gerät zermalmt die schwarze Frucht. Leicht erwärmt verteilen die Arbeiter die Masse zwischen Strohmatten in der hydraulischen Presse. Von dort fließt der kostbare Saft in kleine Becken. Da Öl eine höhere Dichte aufweist als Wasser, trennen sich die zwei Stoffe. Zur Reinigung von unerwünschten Rückständen wird das Olivenöl zentrifugiert, bevor es unter perfekten Konditionen gelagert wird. Im letzten Schritt kommt das „flüssige Gold“ in Flaschen.

Candet Pressmatten

Die Pressmatten von Can Det

 

Während der Ölsaison von Dezember bis Februar können Besucher erleben, wie „früher“ gearbeitet wurde. Ganzjährig bietet Tomeu neben Erklärungen auch Kostproben der eigenen Produkte an, außerdem „Pa am Oli“, eine rustikale mallorquinische Brotzeit. Abschließend gibt es die Möglichkeit, sich mit einem maximal einheimischen Produkt einzudecken. Das Öl gibt es mittlerweile auch in Flaschen, die im Flugzeug ins Handgepäck dürfen. Der Kauf von Zitronen und Orangen lohnt sich ebenfalls, denn nicht nur Kenner sind davon überzeugt, dass ihr Aroma und ihre Intensität die Konkurrenz aus anderer Regionen weit übertriffen.

Tomeu Deyà freut sich auf Ihren Besuch in Can Det:

Calle Ozonas 8 in 07100 Sóller.

Bitte melden Sie sich per E-Mail unter tomeudet@gmail.com oder per Telefon +34-639 350 577 an.

Shop: Täglich von 10-18 Uhr

Google-Map:

GPS 39.76842°N 2.72463°E

Sie benötigen noch einen Mietwagen für Ihren Aufenthalt auf Mallorca? Bei uns finden Sie passende Angebote!

Mietwagenangebote auf Mallorca!

Wichtige Suchbegriffe: