Der Berg Puig de Randa im Süden Mallorcas zeichnet sich durch seine markante Form und eine wie ein Ballon aussehende Radarkuppel an der Spitze aus. Er liegt genau zwischen Algaida und Llucmajor und wirkt aufgrund seiner Alleinstellung in der Landschaft wie ein Tafelberg. Am Fuße des 542 Meter hohen Berges befindet sich das Dorf Randa. Viele Touristen besuchen den Berg, weil sie von hier eine unverwechselbare Aussicht auf den Süden und das Meer haben. Im Nordwesten ist das Tramuntana-Gebirge zu sehen, im Norden die Bucht von Alcudia, während Calas im Osten neben der Bucht von Palma zu den weiteren Attraktionen gehören. Außerdem befinden sich auf dem Berg noch drei Klöster auf verschiedenen Höhen. Das sind:

  • Santuari de Nostra Senyora de Gràcia (15. Jahrhundert)
  • Ermita de Sant Honorat
  • Santuari de Nostra Senyora de Cura (13. Jahrhundert)

Kein Wunder also, dass der Puig de Randa auch als Klosterberg oder Heiliger Berg bezeichnet wird. Somit ist der Berg zu einem wichtigen Wallfahrtsort Mallorcas geworden. Wir empfehlen, sich in den Abendstunden zur Klosteranlage Nostra Senyora de Cura zu begeben, von wo aus man einen tollen Blick auf den Sonnenuntergang über Palma hat. Wichtig: Ein großer Teil der Klosteranlage von Ermite de Sant Honorat ist für Besucher nicht zugänglich.

Mit dem Mietwagen auf den Berg fahren

Wer sich mit dem Mietwagen auf den Puig de Randa begeben will, sollte ein sicherer Fahrer sein. Die Serpentinenstraße schlängelt sich von dem Dorf Randa aus über fünf Kilometer den Berg entlang. Am Eingangstor aus dem 17. Jahrhundert finden Sie einen großen Parkplatz. Ganz in der Nähe, nämlich in Llucmajor haben wir eine Mietwagenstation eröffnet. Sie befindet sich direkt in der Lobby des Marriott-Hotels und ist täglich von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Mehr Informationen zu der Station finden Sie hier.